Mozart & Salieri: Die großen Unbekannten

Mozart

 

 

 

 

 

 

 

Samstag, 30. Juni 2018, 20 Uhr
Pauluskirche, Innsbruck-Reichenau

Kammerchor Collegium vocale Innsbruck
Kammerphilharmonie Mannheim
Leitung: Bernhard Sieberer

Kartenvorverkauf: EUR 19,-
Direkt bei Innsbruck Information, Herzog-Friedrich-Str. 21, Stadtturm
Online bei qtixx
Abendkasse: EUR 24,- / 15,- (ermäßigt)

Antonio Salieri: Messe Nr. 1 in D-Dur (“Hofkapellmeister-Messe”)
Wolfgang Amado Mozart: Thaoms, König in Ägypten – Chöre und Zwischenmusiken KV 345

1788 wurde der im Veneto gebürtige Antonio Salieri, Schöpfer zahlreicher Opern und umfänglicher Kirchenmusik, unter Kaiser Joseph II. Hofkapellmeister in Wien. Zu dieser Zeit entstand seine Messe Nr. 1 in D-Dur, genannt “Hofkapellmeister-Messe”. Kirchenmusikalisch gilt Salieri als echter und vielleicht letzter “Neapolitaner”, was bedeutet: In der Tradition Scarlattis und Pergolesis geht es ihm vor allem um melodische Schönheit und Harmonie. Bereits zu seiner Zeit gab es “stichhaltige Gerüchte”, die behaupteten, er habe seinen Musikerkollegen Mozart vergiftet – was zum Stoff für Oper und Film wurde. In Wahrheit gilt es, in ihm einen unbekannten alten Meister zu entdecken, der Beethoven und Liszt unterrichtete und von Mozart geschätzt wurde. Dessen “Thamos, König in Ägypten” sollte ein heroisches Musikdrama à la mode werden. Auf uns gekommen sind freilich nur drei Chorpartien und die Zwischenmusiken.

Noch nie gehört?
Zumindest selten?
Eben deshalb: eine Einladung zu großen unbekannten Meisterwerken!